Call for Papers

Achtung! Deadline verlängert bis zum 01.05.

 

Der Arbeitskreis Wissenschaftskritik & kritische Wissenschaft des StuRa der Uni Jena organisiert vom 03.-05.06.2016 eine studentische Tagung, um die Möglichkeiten kritischer Perspektiven in der Wissenschaft auszuloten.

Die auf Leistung und Konkurrenz ausgerichtete Bologna-Universität hemmt  durch ihre inhaltlichen und strukturellen Vorgaben die Kritikfähigkeit und Aktivität vieler Studierender und vernachlässigt Forschungsfelder, die als nicht attraktiv für Drittmittelprojekte gelten. Für den Blick über den Tellerrand – sei es durch interdisziplinäres Interesse, methodenkritisches Denken oder sozial orientiertes Handeln – bleibt häufig keine Zeit (und kein Geld). Doch genau solche Menschen suchen wir: Student*innen und Absolvent*innen, die den herrschenden wissenschaftlichen Diskursen und deren naturalisierenden, androzentrischen, eurozentrischen, verdinglichenden und affirmativen Tendenzen mit Zweifel begegnen und ihr emanzipatorisches Denken in ihre  (Abschluss-)arbeiten einbringen.

Gemeinsam mit euch wollen wir Perspektiven in der kritischen Wissenschaft und Möglichkeiten, sinnvolle Beiträge in der Gesellschaft zu leisten, erforschen. In der Tagung gehen wir dem Ziel nach, den (un-)bewusst aus der neoliberalen Hochschule hinausgeschriebenen Denk- und Sichtweisen (wieder) mehr Raum zu geben und sichtbar zu machen. Hierzu werden wir euch in Panels, Diskussionen, Workshops und Vorträgen eine Plattform bieten, um untereinander und mit Vertreter*innen aus verschiedenen Disziplinen in Kontakt zu treten.

Wenn du denkst, dass deine Abschlussarbeit (fertig oder im Entstehen) in der einen oder anderen Hinsicht zu der Tagung passt und du darüber mit ähnlich Gesinnten aus deinem oder anderen Fachbereichen zu einem Austausch kommen willst, dann schick uns bitte bis zum 01.05.2016 ein Exposé/Abstract von deiner Abschlussarbeit, in welchem du insbesondere die kritischen Aspekte deiner Arbeit hervorhebst. (Länge 1 bis 2 A4 Seiten ggf. mit Bildmaterial etc.) Die Arbeiten werden bei der Tagung in einem max. 25-min. Vortrag oder alternativ innerhalb einer Postersession vorgestellt, um anschließend mit den Anwesenden diskutiert zu werden. Da die Teilnehmenden aus diversen Fachgebieten kommen, bitten wir dich, eine fachübergreifend verständliche Sprache zu verwenden.

Neben deiner Einsendung des Exposés/Abstract und der Vorbereitung deines Vortrags oder Posters sind keinerlei Teilnahmevoraussetzungen gegeben. Schick uns einfach die Dokumente per Mail und stell dich bei dieser Gelegenheit kurz vor:

  • Studienfach oder -fächer
  • (voraussichtliches) Abschlussdatum
  • Exposé/Abstract, aus dem der Bezug zur Tagung hervorgeht
  • evtl. Bildmaterial
  • Angabe, ob du einen Vortrag halten oder an der Postersession teilnehmen willst

 

Student*innen aller Fachrichtungen (auch Naturwissenschaften!) sind herzlich dazu eingeladen teilzunehmen und mit uns in Kontakt zu treten.

Fahrtkosten können vollständig oder zum Teil erstattet werden. Schlafplätze können gestellt werden. Bei Kinderbetreuungsbedarf kontaktiere uns bitte so früh wie möglich.

Alle Unterlagen sowie Fragen & Anregungen bitte an  umkaempfteobjektivitaeten@gmail.com schicken!